mobility360.de  
  mobility360   SO FUNKTIONIERTS:  ZURÜCK

  mobility360 CLIENT (iPassConnect™):
  Einfache Verbindungsmöglichkeiten für Job-Nomaden - unterwegs, zu Hause und im Büro.
  Der mobility360 CLIENT bietet eine einheitliche Benutzeroberfläche für jede Art des Fernzugriffs.
  Globale Abdeckung :
  Globaler Internetzugriff über das weltweit größte virtuelle Netz für mehr Effizienz.
  iPass arbeitet mit über 300 Providern zusammen und stellt damit mehr als 500.000 WLAN Zugangspunkte bereit.
  Login- Verschlüsselung :
  Um Passwörter auf dem Weg vom Endgerät bis hin zum Unternehmen zu schützen, kommt die 131-Bit-ECC-Codierung zum Einsatz.
  Sie stellt sicher, dass auch während des Verbindungsaufbaus und bei laufender Internetverbindung Passwörter vollständig geschützt bleiben.

  Und so funktionierts technisch:
  1. Der Nutzer startet die mobiliyt360 CLIENT Software und stellt eine Verbindung über W-LAN Wi-Fi (802.1x), DSL Breitband, Analog-Modem, ISDN oder UMTS/GPRS her.
  2. Ein NetServer erkennt den Nutzer als iPass mobility360 Kunden und sendet die verschlüsselten Log-In Informationen an ein iPass Transaction Center.
  3. Im Transaction-Center werden die Benutzerinformationen entschlüsselt, dem entsprechenden mobility360 Kunden zugeordnet, wieder verschlüsselt und an den RoamServer weitergeleitet.
  4. Der RoamServer erhält die Anfrage von dem Transaction Center und leitet diese an ein Authentifizierungssystem weiter.
  5. Nach erfolgreicher Authentifizierung des Nutzers sendet der RoamServer eine Bestätigung über das Transaction-Center an den Access Provider. Shared Secrets werden niemals an den Access Provider übermittelt.
  6. Der mobility360 CLIENT stellt nun die Verbindung her.
  7. Nach beendeter Verbindung werden die Sessiondaten an das Settlement System weitergeleitet. Diese DATEN ergeben die Information über den Zugang über den mobility360 CLIENT und sind Grundlage für die Rechnungsstellung.

  Und so funktionierts technisch

  ZURÜCK